Produktvorstellung: KHS Militäruhr Inceptor

Die neue KHS Militäruhr Inceptor ist das perfekte Arbeitswerkzeug in bester Ausführung. Dieses KHS Modell wurde im Jahr 2019 neu aufgelegt. Erhältlich ist das KHS Modell Inceptor in den Varianten Steel, Steel Digital, Steel Chronograph sowie Steel Automatic. Neben den „normalen“ Edelstahlmodellen gibt es jede Variante auch in einer schwarzen Edelstahlversion. Diese nennen sich dann „BLACK STEEL“.

Die KHS Militäruhr Inceptor erfüllt den MIL-W-46374F Standard

KHS Tactical Watches lehnte sich bei der Produktion der KHS Inceptor Militäruhr an die bewährte U.S. Army-Spezifikation MIL-W-46374F an. Uhren, welche nach dieser Army-Spezifikation, die auch als „GI Basic Field Watch“ bekannt ist, werden an viele US-Amerikanische Soldaten ausgegeben. Die Uhren weisen eine besondere Robustheit und Langlebigkeit auf. Bei der KHS Inceptor wurde keine H3-Beleuchtung eingebaut. Für diese taktische Uhr verwendet die Firma KHS Tactical Watches eine sehr leistungsstarke C1-Leuchtmasse. Gerade bei dieser Art der nachleuchtenden Ziffern gibt es große Unterschiede. Hierzu habe ich einen separaten Beitrag veröffentlicht.

KHS Tactical Watches hat aber darauf geachtet, daß die Ziffern bei der KHS Militäruhr Inceptor lange und zuverlässig nachleuchten. Als besonderes Highlight hat KHS Tactical Watches hier zum ersten Mal sein Adler-Logo auf dem Ziffernblatt illuminiert. Das gibt der Uhr das „gewisse Etwas“.

Nur das beste Material für die KHS Militäruhr Inceptor

KHS Tactical Watches verwendet für diese Einsatzuhr ein hochwertiges und robustes Edelstahlgehäuse, gepaart mit einem Edelstahlgehäuseboden. Hier wird kein billiges Kunststoff verwendet. Selbst die Krone wird bei der KHS Inceptor aus Edelstahl gefertigt. Beim Chronographen aus dieser Reihe sind auch die Drücker aus Edelstahl gefertigt.

Das Mineralglas wurde vor dem Einbau noch speziell gehärtet. Beim Mineralglas können Kratzer schon mal vorkommen. Um das bestmöglich zu verhindern hat KHS das Mineralglas in einem besonderen Verfahren gehärtet. Damit bekommt das Glas nicht schon bei leichten Stößen Kratzer. Wenn Sie allerdings Kratzer auf dem Uhrenglas gänzlich vermeiden wollen, dann müssen Sie zu den KHS-Modellen mit Saphirglas greifen. Dann ist die KHS-Inceptor leider nichts für Sie. Allerdings sind KHS Uhren mit Saphirglas teurer als dieses Modell.

Mit einer Wasserdichtigkeit von 10 ATM ist die Uhr gut gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Früher hat man hier von einer Wasserdichtigkeit „bis zu 100m“ gesprochen. 10 ATM bedeutet aber, dass die Uhr bis zu einem Wasserdruck von 10 ATM (bar) geprüft wurde. Dieser Wert entspricht in etwa dem Druck bei einer Wassersäule von 100 Metern. Damit ist die Uhr bestens fürs Händewaschen, Duschen, Baden und häufiges Schwimmen geeignet. Nur wenn Sie mit Ihrer Uhr tauchen gehen wollen, bräuchten Sie eine KHS-Uhr mit mind. 20 ATM Wasserdichtigkeit. 10 ATM Wasserdichtigkeit ist aber für den normalen Arbeitsalltag und auch für die meisten Freizeitbeschäftigungen völlig ausreichend.

Der rote Sekundenzeiger von KHS Tactical Watches

Das besondere Merkmal einer KHS-Uhr ist der rote Sekundenzeiger. So hat natürlich auch die KHS Inceptor einen solchen roten Sekundenzeiger verpasst bekommen. Gerade für Einsatzkräfte, die auf eine sekundengenaue Planung angewiesen sind, ist dieser rote Sekundenzeiger ein wichtiges Kaufargument. Bei der 3-Zeiger-Version der KHS Inceptor ist der rote Sekundenzeiger als Zentralsekunde ausgelegt. Beim Chronographen arbeitet im Innern ein Quarzlaufwerk aus dem Hause Miyota. Beim KHS Inceptor Chronograph wird der zentrale, große Sekundenzeiger als Stoppsekunde des Chronographen verwendet. Die kleinen Chronographen-Fenster übernehmen hier die Funktion des Stoppuhr-Minutenzeigers und die 24-Stundenzeige.

KHS Tactical Watches bietet die KHS Inceptor auch als Automatikmodell an. Hier arbeitet ein Automatikuhrwerk aus dem Hause SEIKO. Die Automatikuhr hat 3 Zeiger (Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger). Auch hier dient der rote Sekundenzeiger für Einsatzkräfte als Planungsinstrument. Die KHS Inceptor Automatik hat einen automatischen Aufzug. Ein manueller Aufzug ist aber auch möglich. Das bedeutet, dass die Uhr sich beim Tragen immer automatisch „aufzieht“. Sollten Sie die Uhr längere Zeit nicht tragen, können Sie dank des manuellen Aufzugs die Uhr unmittelbar wieder in Betrieb setzen. Das Automatikuhrwerk hat einen kugelgelagerten Zentralrotor, eine SEIKO-Ankerhemmung, sowie ein SEIKO-Rückersystem. Außerdem die Diashock-Stoßsicherung, die Seiko-Unruh und eine „Nivarox 2“-Spirale. KHS gibt bei diesem Automatikuhrwerk die Anzahl der Steine mit 24 Polyrubine an. Das Automatikuhrwerk arbeitet mit 21.600 Halbschwingungen pro Stunde.

Ganz wichtig für viele ist die ausgewiesene Gangreserve bei einer Automatikuhr. Diese beträgt bei der KHS Inceptor Automatik 40 bis 42 Stunden. Das bedeutet, dass die Uhr zwischen 40 und 42 Stunden weiter läuft, auch wenn keine Bewegung stattfindet.

Alle Modelle aus der KHS Inceptor Serie haben eine Datumsanzeige, die per Schnellverstellung kinderleicht einzustellen ist. Auch wenn Sie die das Quarzmodell eine längere Zeit nicht benutzen, brauchen Sie keine Angst zuhaben, dass die Batterie leer wird. Sie ziehen einfach die Krone, und die Uhr bleibt stehen. Damit reduzieren Sie den Stromverbrauch um über 70%.

Die KHS Militäruhr Inceptor hält die Vorgaben zur Schockresistenz NIHS91-10 ein. Nach dieser Norm sollte im wesentlichen die Funktion einer Uhr auch nach einem Sturz aus 1 Meter Höhe auf einen Hartholzfußboden noch gewährleistet sein.

Natürlich hat auch die KHS Inceptor eine Magnetfeldabschirmung.

Allerdings handelt es sich bei der KHS Inceptor nicht gerade um eine kleine Uhr. Mit den Maßen 50x55x10,5mm kann man die KHS Inceptor schon fast als eine XXL-Uhr bezeichnen. „Normale“ Herrenuhren liegen im Bereich von 42-45mm Gehäusegrößen. Wenn Sie also kleine Handgelenke haben, dann kann es sein, dass die Uhr an den Enden über das Handgelenk hinausgehen. Das mindert den Tragekomfort erheblich. Die KHS Inceptor ist also eine Militäruhr für Männer mit starken Handgelenken.

KHS Tactical Watches bietet auch für die KHS Inceptor ein breites Armband-Spektrum an. Angefangen vom robusten Natotextilarmband in verschiedenen Farben über das sehr beliebte Kautschuk (Gummi) Armband hin zum Silikon- oder Lederarmband. Auch das Kautschuk-, Silikon- und das Lederarmband ist in verschiedenen Farben erhältlich. Hier finden Sie bestimmt genau das für Sie richtige Armband. Und das Beste: Sie können Sie KHS Inceptor direkt mit dem für Sie richtigen Armband bestellen. Sie müssen hier nichts selbst montieren. Natürlich können Sie die KHS-Armbänder auch jeweils separat bestellen und selbst austauschen.

Schreibe einen Kommentar